Der Sängerbund Schwieberdingen ist auch in Corona-Zeiten aktiv!

Der Sängerbund Schwieberdingen ist auch in Corona-Zeiten aktiv!
Nachdem nun alle Vereine seit über einem Jahr nicht mehr ihrem geregelten Vereinsleben
nachgehen können, wovon natürlich auch wir nicht verschont blieben, wollen wir die vergangenen
Monate Revue passieren lassen. Was ist seitdem geschehen? Ja, ganz plötzlich und unverhofft
mussten diverse Proben bis Ende Juni 2020 ausfallen. Aber umso größer war die Freude, dass wir
ab Juli wieder mit den Proben bis in die Sommerferien hinein starten konnten. Das Grundstück
rund um das Vereinsheim ermöglichte es uns mit Zustimmung der Gemeinde, einem extra
erarbeiteten Hygienekonzept und diversen Vorbereitungen, die vor jeder Probe erneut getätigt
werden mussten, Proben im Freien wieder durchzuführen. Ab Anfang September gab es dann
sogar die Möglichkeit mit neuem Hygienekonzept und weiterhin diversen Vorbereitungen die
Proben in die Bruckmühle zu verlegen. Auch dort hielten wir nicht nur den Abstand, sondern auch
alle anderen Regeln ein, um niemanden zu gefährden und doch den Spaß und die Freude am
Singen und den gemeinsamen Proben wieder zu erleben. Es tat gut wieder vertrauten Gesichtern
zu begegnen und endlich nicht mehr allein im Kämmerlein proben zu müssen. Übungsdateien
ersetzen keinesfalls die professionell angeleiteten Chorproben mit unserer Chorleiterin Natalie
Iqbal. Leider mussten wir uns ab November wieder der verschlechterten Situation beugen und die
Proben bis auf Weiteres wieder entfallen lassen.
Auch der Vorstand war in der Zeit der Pandemie keinesfalls untätig. Trotz des Wegfalls aller
geplanten Veranstaltungen, beispielhaft genannt seien hier: ein Auftritt in Mundelsheim , die
beliebte Mühlenhocketse mit Bewirtung an der Neumühle, die Teilnahme am Musikfest des
Musikvereins, unser Jahreskonzert mit zwei vorherigen Probenwochenenden, das Singen an der
Seniorenfeier der Gemeinde, das Singen zum Volkstrauertag auf dem Friedhof, das Singen im
Advent unterm Tannenbaum und das Singen in den Pflegeheimen, gab es zwar weniger zu planen,
aber aufgrund der neuen und ungewissen Situation viel zu besprechen. So gab es seit dem ersten
Lockdown fast 30 digitale Besprechungen im Vorstand, hinzu kamen Online-Meetings mit dem
Chorverband und einige Seminarangebote, die wir gern wahrgenommen haben, um den neuen
Herausforderungen der letzten Monate gewachsen zu sein.
Anders als sonst üblich konnte zu runden Geburtstagen nur unser Vorsitzender Konrad Plachetta
als Gratulant den Jubilaren persönlich gratulieren und ebenso auf drei Trauerfeiern nur allein
kondolieren. Manchmal ist eben alles anders als man es kennt.
Als Höhepunkt im vergangenen Sommer konnten wir aufgrund der günstigen Gesamtsituation
sogar den bei Grundschulkindern beliebten Ausflug zur Minigolfanlage in Münchingen anbieten,
bei der alle Teilnehmenden trotz aller Einschränkungen und neuen Regeln wieder viel Spaß hatten.